Buchbesprechung Ubuntu 11.04 von Michael Kofler

ubuntu_kofler

Das Buch “Ubuntu 11.04 Natty Narwhal” von Michael Kofler aus dem Addison-Wesley Verlag umfasst 405 Seiten und ist für rund EUR 25,50 zu haben und die eBook Variante für ca. EUR 19,90.
Michael Kofler beschreibt hier leicht verständlich für den Ein- und Umsteiger in drei Teilen was Ubuntu eigentlich ist, den Aufbau und die Installation danach den Desktop und den Umgang mit dem Grundsystem und als letztes wie man mit Programmen unter Ubuntu arbeitet.
Er ist bereits seit mehreren Jahren Autor im Bereich Computerbücher und somit weiss man was man an seinen Büchern hat. Wer das Buch zuerst in die Hand nimmt wird wahrscheinlich ein Einsteiger in Sachen Linux bzw. Ubuntu oder Umsteiger von einem anderen Betriebssystem sein oder sich etwas genauer einarbeiten wollen. Man wird hier von Anfang an von der Installation bis zur Arbeit geführt und in jedem Kapitel wird einem erst ein kurzer Einblick zum jeweiligen Thema gegeben aber auch teilweise sehr genau erklärt worum es geht. Das macht sich z.B. bei Themen der Hardware und Partitionierung bemerkbar die in anderen Büchern nicht ganz so ausführlich besprochen werden. Das ganze Buch hindurch bekommt man auch zusätzliche Infos in Form von Links wo man dann weitere Infos in und um die Ubuntu Community erhält.

An dieser Stelle wünscht man sich ggf. eine Art Webseite zum Buch auf dem die Links nach Kapiteln zusammengefasst hinterlegt sind oder z.B. Tastaturbelegungen oder Tastenkürzel aus dem Buch als PDF abgelegt wären.
Im Buch liegt die Ubuntu 11.04 DVD in der 64-Bit Variante bei. Hiermit kann man direkt eine Installation auf seinem Rechner durchführen. Wer so wie ich VMWare benutzt oder einen älteren 32-bit CPU Rechner oder Netbook besitzt muss sich vorher die entsprechende 32-Bit Variante herunterladen. Das hätte man an dieser Stelle ggf. durch eine kombinierte 32/64-Bit DVD Version besser machen können, denn dies ist gerade für den Anfänger etwas frustrierend unter Umständen mit dem Buch nicht gleich loslegen zu können.

Die 32-Bit Version ist aber schnell aus dem Internet heruntergeladen und so konnte ich die Installation auch durchführen.
Der Umgang mit Ubuntu an sich, die Grundeinstellungen und Desktop Anpassungen werden im zweiten Teil besprochen. Neben diversen Desktopeinstellungen, Bildschirmauflösung, Hintergrund, Farben und Themen wird auch das Thema Backup angesprochen. Im dritten und über die Hälfte des Buches beanspruchenden Teils werden diverse Programme im Detail besprochen. Neben Internetbrowsern wie Mozilla Firefox oder Chrome, Zusatztools wie Adobe Flash oder dem Akrobat Reader und deren Alternativen wird auch die Office Suite LibreOffice mit all seinen Einzelteilen wie dem Writer als Textverarbeitung, Calc als Tabellenkalkulation und Impress als Präsentationstool durchgesprochen. Ebenso werden die beiden Mailprogramme Evolution und Thunderbird besprochen und diverse Multimedia und Fototools wie Shotwell, GIMP und VLC. Zum Schluss wird noch Virtualbox als Virtualisierungstool unter Linux erklärt und das Arbeiten mit dem Terminal bzw. diverse grundlegende Kommandozeilen Tools wie less, grep, wget, etc.

Ubuntu-2011-08-18-16-24-21

Man bekommt also einen Rundumschlag an Informationen um nicht nur sofort loslegen zu können sondern auch gleich sein System gut zu kennen und weiterführendes Wissen zu erlangen. Das Buch erfüllt meine Erwartungen voll und ganz und ich kann es nur jedem Benutzer der Ubuntu das erste mal installiert empfehlen wie auch jedem
ambitionierten Linuxbenutzer, der sein System besser kennenlernen und beherrschen möchte.

Ich hatte jedenfalls nach knapp einer halben Stunde (ohne den download der knapp 600MB 32-Bit CD Version) einen komplett installierten Rechner mit allem was man zum arbeiten braucht. Danke, Michael.

http://www.wikio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation